Hinter die Kulissen geblickt – die neuen Holzspielzeuge aus der integrativen Holzwerkstatt Alb

Bauklötze-aus-der-integrativen-Werkstatt-2

Neu bei Echtkind: 16 bunt lasierte Bauklötze aus der integrativen Holzwerkstatt Alb

Immer wieder treffen wir auf Produkte, die uns besonders faszinieren. Die Gründe dafür sind vielfältig. Eines aber ist all diesen Produkten gemeinsam: Sie tragen eine ganz individuelle Qualität in sich, die sie außergewöhnlich und unvergleichlich machen. Sehr gute Materialien und natürliche Werkstoffe sowie ein hoher pädagogischer Spielwert zeichnen die Artikel im Echtkind-Sortiment grundsätzlich aus. Es gibt aber auch Produkte, die uns nicht nur aufgrund ihrer selbst am Herzen liegen, sondern auch aufgrund ihres Herstellungshintergrundes.

Und solchen besonderen Produkten widmen wir immer wieder einmal einen ausführlichen Artikel in unserem Blog, um in diesem Rahmen auch die Geschichten hinter den Artikeln zu erzählen und weiterzugeben. Neu bei uns im Sortiment sind zwei solche Kinderspielzeuge, denen wir heute auf die Spur gehen wollen: die wunderschönen Bauklötze und der Bauturm aus der integrativen Holzwerkstatt Alb.

Die Holzwerkstatt ALB und ihre Menschen

Das idyllische Zell unter Aichelberg am Fuße der Schwäbischen Alb ist Ausgangspunkt unserer gemeinsamen Reise. Dort werden in einer kleinen Holzwerkstatt mit viel liebevoller Handarbeit wunderschöne Dinge aus Holz gearbeitet. Im Jahr 2003 wurde die Holzwerkstatt mit der Unterstützung des ebenfalls in Zell ansässigen Traditionsunternehmens Ostheimer ins Leben gerufen. Da auch Ostheimer als Hersteller im Bereich Holzspielzeug arbeitet, sind seit der Gründung der integrativ arbeitenden Holzwerkstatt viele Kooperationsmöglichkeiten zwischen den beiden holzverarbeitenden Betrieben entstanden.

Bauklötze-aus-der-integrativen-Werkstatt.-2

Neu bei Echtkind: 9-teiliger Bauturm

Herr Götz, der Leiter der Holzwerkstatt ALB hat uns mit hineingenommen, in die Arbeitswelt der Holzwerkstatt. Und wir durften einen schönen Einblick bekommen, wie unsere beiden Produktneuheiten hergestellt werden und welche Gedanken die Entstehung der Arbeitsprozesse bestimmen.

Die Schaffung von sinnvollen, ja Sinn stiftenden, Arbeitsplätzen stand von Anfang an im Mittelpunkt der Überlegungen. Denn nur durch eine befriedigende, erfüllende Tätigkeit wird das Selbstwertgefühl eines Menschen gestärkt. Die integrative Holzwerkstatt ALB beschäftigt zurzeit drei gelernte Schreiner und fünf Menschen mit Unterstützungsbedarf, die gut begleitet und angelernt sind. „Man muss immer wieder mitdenken, wie wir die Arbeitsbereiche für die Menschen mit Unterstützungsbedarf gestalten“, so Herr Götz, der Leiter der Holzwerkstatt. Dies bedeutet vor allem, stumpfe Arbeit zu vermeiden und durch eigene, gut ausbalancierte Tätigkeitsbereiche Verantwortungsgefühl und Freude an der Arbeit zu erreichen. Zudem gilt es, durch gut durchdachte Arbeitsprozesse ein Gefühl von Sicherheit und Verlässlichkeit zu schaffen. Denn wo Fehlerquellen eingeschränkt werden, kann das Vertrauen ins eigene Tun wachsen und es entsteht ein Schutzraum, in dem Freude und Liebe an der Arbeit gedeihen.

Die Arbeitsagentur unterstützt die zweijährige Ausbildung als Qualifizierungsmaßnahme, an die sich dann die Übernahme in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis anschließt. Gegenseitiger Respekt und ein Miteinander auf Augenhöhe zeichnen das Arbeitsumfeld in der kleinen Holzwerkstatt aus – und so kann dort ein Gefühl des Miteinander und der gegenseitigen  Wertschätzung wachsen.

Das Holz

Die Holzbausteine und der Bauturm aus der Werkstatt werden aus massivem Eschenholz aus zertifiziert nachhaltiger Forstwirtschaft gefertigt. Eschenholz zeichnet sich vor allem durch seine wunderschöne, markante Holzmaserung aus. Und weil die Holzspielzeuge aus der Werkstatt ALB lasiert werden, scheint diese charakteristische Eschenholz-Maserung durch die Farbe hindurch und erlaubt unseren Kindern einen authentischen Eindruck des Holzes.

detail4

Fertig ausgehobelt wird das getrocknete Holz in auf Maß gesägten Brettern nach Zell unter Aichelberg geliefert und in den werkstatteigenen Schuppen eingelagert. Dabei umfassen die 25 mm dicken Bretter das volle Holzspektrum des Baumes: Kernholz, Stamm und Seiten. So finden sich viele unterschiedliche Farbverläufe, Maserungen und Eigenarten des gesamten Baumstammes in den Bauklötzen wider. Aus dem Lagerschuppen werden dann die Bretter herausgeholt und kommen in die Werkstatt zur Bearbeitung. Herr Götz machte uns an dieser Stelle exemplarisch darauf aufmerksam, dass durch die ausschließliche Verwendung von Eschenholz sowie die Normierung der Holzmaße (1,20 m Länge, 2,5 cm Dicke) kein Fehler passieren kann, wenn das Holz für die Fertigung aus dem Schuppen herausgeholt wird.

Bauklötze und Bauturm bestehen aus acht genormten Formen. Das heißt, es gibt acht unterschiedliche Holzbauklötze, je 25 mm dick und jede Form in einer bestimmten Farbe gefärbt. Ausgesägt werden die Formen zunächst durch die gelernten Schreiner mit der Kreissäge. Die Oberflächen der Holz-Rohlinge werden dann einzeln und von Hand weich geschliffen, die Kanten abgerundet. Eine Arbeit, die behutsam und mit Feingefühl getan werden muss, da die Holzrohlinge sonst ihre Formen verlieren.

Lasieren und Ölen

Im Tauchverfahren werden die einzelnen, geschliffenen Holzteile als nächstes lasiert. Dazu wird die – unbedenkliche da nach DIN EN 71-3 schadstoffgeprüfte – biologische Lasurfarbe in eine Wanne gegeben und die Holzrohlinge darin eingetaucht. Dabei nimmt das Holz die Lasurfarbe wie ein Schwamm in sich auf. Dies ist anders als beim Lackieren, wo der Lack durch die enthaltenen Lösungsmittel auf der Holzoberfläche haftet. Nach dem Tauchbad ist es wichtig, die Holzteile mindestens drei bis viermal umzusetzen – also auf Gittern und Papier so abtropfen und trocknen zu lassen, dass sie weder „Farbnasen“ noch Flecken bekommen. „Genaue Vorgaben zum Färbeprozess und viel Ruhe bedarf es für unsere Mitarbeiter mit Unterstützungsbedarf, dass alles gut klappt“, so Herr Götz.

detail

Ein wenig einfacher wird es beim Ölen der Holzbausteine, denn das Öl ist transparent und damit ist der Umsetzungs- und Trocknungsprozess nicht so heikel. Das biologische Öl wird ebenfalls im Tauchverfahren aufgetragen. Es zieht im Nachgang gut ins Holz ein, und ist kaum bemerkbar. Allerdings gibt es dem Holz ein wenig Schutz – vor allem wenn es ausgiebig von Kindern in den Mund genommen und eingespeichelt wird. Auch das Öl ist übrigens durch ein unabhängiges Prüflabor schadstoffgeprüft und im Sinne der EU Spielzeugnorm DIN EN 71-3 komplett unbedenklich.

Der Weg zu uns und in die Kinderzimmer

Abschließend fällt noch das Kommissionieren an: die fertigen Bautürme und Holzbausteine werden abgezählt, sortiert und von den Mitarbeitern der Holzwerkstatt in Baumwollnetze verpackt, die von einem norddeutschen Hersteller bezogen werden. Auch die Netze sind übrigens aus hochwertiger, geprüfter Qualität und werden mit Absicht verknotet und nicht mit einer Kordel zum Zusammenziehen versehen – um das Sicherheitsrisiko im Umgang mit längeren Schnüren zu vermeiden.

Beutel

Und so kommen die beiden Neuheiten in unser Sortiment und erreichen von dort aus hoffentlich viele Kinder- und Spielzimmer. Denn es ist die Wertschätzung für die Arbeit, die in der kleinen, sozial arbeitenden Werkstätte getan wird, die wir auf diese Weise kundtun können. Um diejenigen zu unterstützen, die sich jeden Tag darum bemühen, eine gute, harmonische und schützende Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Und diejenigen, die im Schutze einer solchen Umgebung ihre ganze Liebe und Sorgfalt in die Arbeit ihrer Hände geben.

Abgesehen davon sind die klassischen Holzspielzeuge aus der Holzwerkstatt ALB neben ihrem pädagogischen Spielwert, dem sensiblen Umgang mit Materialien und der aufmerksamen Auswahl vor allem eines – ein echtes Stück Natur.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch noch einmal ganz ausdrücklich bei Herrn Schühle von Ostheimer bedanken, der freundlicherweise den Kontakt zur Holzwerkstatt ALB hergestellt hat. Herrn Götz danke ich für seine Offenheit und seine warme Bereitwilligkeit, mich im Gespräch an seinen Gedanken und den alltäglichen Arbeitsroutinen der Holzwerkstatt teilhaben zu lassen. Und natürlich möchten wir uns auch bei allen Mitarbeitern der Holzwerkstatt ALB bedanken, die mit Sorgfalt, Freude und Liebe zu Material und Form in Handarbeit die wunderschönen Holzspielzeuge gefertigt haben!

Liebe Grüße und viel Freude beim Entdecken!

Eure Christina

Produkte aus der integrativen Holzwerkstatt Alb
Neuheiten bei Echtkind

Dieser Beitrag wurde unter Hersteller, Sortiment, Wissen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Hinter die Kulissen geblickt – die neuen Holzspielzeuge aus der integrativen Holzwerkstatt Alb

  1. Pingback: Holzwerkstatt Alb - Wir brauchen eure Hilfe (+Gewinnspiel) - Wheelymum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s