BRIO – mit der Eisenbahn durch die bunte Welt

„[…] Kinder entwickeln ihre menschlichen Potenziale von ganz allein – durch ihr Spiel. Es ist ihre Phantasie, die unsere Welt von morgen prägen wird.“ (BRIO)

BRIO-Eisenbahn

Ab sofort bei Echtkind: BRIO-Eisenbahn

Wenn wir an Kindheit und das vielseitige, bunte Spiel mit der Holzeisenbahn denken, wird vielen von uns die gute BRIO-Eisenbahn in den Sinn kommen. Weitläufige Schienennetze, fantasievolle Landschaften, durch die die Züge fahren, über Brücken, durch Tunnels, an Dörfern, Bauernhöfen, Weiden mit Tieren vorbei in Richtung des nächsten Bahnhofs. Dabei werden die vielfältigsten Weichenlegungen vorgenommen, die etwa einen Schlenker unter dem Esstisch durch erlauben oder einen Umweg um das Sofa herum. Kurzum, die Holzeisenbahn ist ein Klassiker unter den Kinderspielzeugen – und wenn es um die Holzeisenbahn geht, gibt es wohl keinen besseren Hersteller als die schwedische Traditionsfirma BRIO.

Die Firma BRIO – ein Unternehmen mit Tradition

Die Geschichte der Firma BRIO geht ins Jahr 1884 zurück. Firmengründer Ivar Bengtsson gründete eine kleine Werkstatt, die sich mit der Herstellung von Spankörben beschäftigte. Im Jahr 908 und nach dem Umzug der ganzen Familie ins südschwedische Osby wurde dann mit der Übernahme der väterlichen Firma durch seine drei Söhne aus „Ivar Bengtssons Korgfabrik Boalt“ die Firma „Bröderna Ivarsson Osby“ (kurz „BRIO“). Im Laufe der nächsten Jahrzehnte wurde daraus ein Spielwaren-Handelsunternehmen, das Holzspielwaren vertrieb, die in langer handwerklicher Tradition in Südschweden hergestellt wurden. Im Jahr 1930 erschien dann auch das BRIO-Warenzeichen erstmals auf zwei Spielzeug-Holzlastwagen.

Den internationalen Durchbruch schaffte BRIO 1946 mit dem Labyrinth-Spiel, das noch heute als „Klassiker“ verkauft wird und aufgrund seiner Komplexität vor allem für ältere Schulkinder geeignet ist. Wir haben das Labyrinth-Spiel, das übrigens auch vom Ausschuss „Kinderspiel + Spielzeug“ aus Ulm mit dem renommierten „Spiel Gut“ Siegel ausgezeichnet wurde, aufgrund seines hohen pädagogischen Spielwerts ebenfalls ins Sortiment aufgenommen.

BRIO-LAbyrinth

BRIO-Klassiker der ersten Stunde – Das Labyrinth

Von da an dauerte es noch etwa 10 Jahre, bis 1958 die weltbekannte BRIO-Holzeisenbahn auf den Markt kam und ihren Einzug in die Kinderzimmer hielt. Und hier schließt sich wieder der Kreis hin zu jenen Stunden tiefster Konzentration und Aufmerksamkeit, mit der Kinder die vielfältigsten Bahnstrecken aufbauen, verwerfen, gestalten und dann mit den Zügen ihre mit der eignen Fantasie geschaffene Welt spielerisch entdecken und erfahren.

Das Spiel mit der Holzeisenbahn

Vorstellungsvermögen, Planung und Konzentration werden im Spiel mit der Holzeisenbahn sanft gefördert. Die Holzeisenbahn empfiehlt sich für Kinder ab etwa drei bis etwa acht Jahren. Kleinere Kinder schauen sich die Holzeisenbahn sicherlich gerne an, sind aber mit dem Aufbau noch überfordert. Für kleinere Kinder empfehlen sich Fahrzeuge ohne Schienen, die frei bewegt werden können.

Das Spiel mit der Holzeisenbahn wird natürlich immer interessanter, je mehr Zubehör vorhanden ist und verbaut werden kann. So können sich auch mehrere Kinder zusammen mit dem Aufbau und Spiel mit der Holzeisenbahn und mehreren Zügen beschäftigen und gemeinsam die aufgebaute Welt bespielen. Hier gewinnt das gemeinsame Spiel mit der Holzeisenbahn zusätzlich eine sanfte soziale Komponente, da die gemeinsame Unternehmung ein gewisses Maß an Abstimmung, Einigung und gegenseitiges Zusammentun bedeutet.

BRIO-Starterset

Ideal zum Anfang – BRIO-Starterset

Die herrlichen Welten, die in solchen Momenten vertieften und ruhigen Spielens entstehen, überrascht uns Erwachsene aufgrund ihrer Vielfalt immer wieder aufs Neue – und lässt uns gleichsam staunend erahnen, welche Kraft die kindliche Fantasie besitzt. Diese Kraft zu fördern, ihr einen Raum zu geben und die Ruhe für das Spiel zu schaffen, das ist die Aufgabe der Erwachsenen, die Kinder in Ihrer Obhut haben – und von gutem, pädagogisch wertvollem Kinderspielzeug, das die Vorstellungskraft der Kinder nicht einschränkt.

Übrigens: Je nachdem, wie viele Eisenbahnteile im Laufe der Kindheit angeschafft werden, empfiehlt es sich erfahrungsgemäß, dazu gleich große Spielzeugkisten anzuschaffen, damit die einzelnen Schienen und Eisenbahnteile immer wieder schnell verstaut und genauso schnell wieder herausgeholt werden können.

Wir freuen uns sehr, dass wir Euch ab sofort auch im Echtkind-Sortiment die schönen Holzeisenbahnen und bald auch das Labyrinth-Spiel der Firma BRIO anbieten können.

Viel Freude beim Entdecken!

>> BRIO Eisenbahn bei Echtkind

Dieser Beitrag wurde unter Sortiment, Wissen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s