Ökotest untersucht Kinderpuppen / Eine Zusammenfassung

In der Ausgabe Dezember 2014 hat das Verbrauchermagazin Ökotest in diesem Jahr einen großen Test zum Thema Kinderpuppen veröffentlicht. 20 Puppen von verschiedenen großen und kleinen Herstellern wurden von mehreren unabhängigen Prüflaboren auf Herz und Nieren getestet. Das Ergebnis ist unschön, denn 11 von den 20 getesteten Puppen erhielten nur ein „mangelhaft“ oder gar „ungenügend“.

Puppe-Test-Nanchen

Puppen aus ausgewählten Textilien von Nanchen & Co

Die Puppe – ein zeitlos schönes Kinderspielzeug

Puppen sind ein klassisches Kinderspielzeug – für Mädchen wie für Buben. Und eigentlich ist eine Puppe noch viel mehr als in einfaches Spielzeug. Eine Puppe ist ein treuer Freund, ein loyaler Begleiter, Tröster, Beschützer – und manchmal so etwas wie ein eigenes Kindlein, um das man sich kümmert. Für die Entwicklung von Gefühlen ist der Umgang und das Spiel mit der Puppe von hohem pädagogischem Wert. Für Babys und kleine Kinder eignen sich vor allem sehr weiche, kleine Schmusepüppchen aus biologisch zertifizierten Stoffen, am besten mit weicher Schurwolle gefüllt. Diese ganz kleinen, zarten Püppchen und Zwerglein werden älteren Kindern vielleicht einmal zu Glücksbringern oder man bewahrt sie gemeinsam mit lieb gewonnen Erinnerungsstücken wie den ersten Söckchen, der ersten Haarlocke, dem Lieblings-Greifling und anderen Schätzen auf. Ältere Kinder spielen dann gerne mit größeren Puppen, die man im Kinderwagen umherschieben kann, ins Bettlein schlafen legen kann und mit denen eben alle Erfahrungen des täglichen Lebens noch einmal durchgespielt werden können. Als Abbild des Menschen ist eine Puppe in hohem Maße dazu geeignet, dass Gefühle auf sie übertragen werden können. Ist das Kind traurig, ist auch die Puppe traurig, ist das Kind fröhlich, so teilt die Puppe diese Fröhlichkeit. Daher ist es schön, wenn Puppengesichter nicht allzu detailliert ausgestaltet sind, sondern eine eher schlichte Mimik haben, die dem Kind eine solche Übertragung bzw. Spiegelung von Gefühlen ermöglicht. Ein schöner Anlass für das Geschenk einer Puppe ist auch die anstehende Geburt eines Geschwisterkindes. So hat das Kind ein eigenes Baby bzw. ein eigenes Kindlein, um das es sich kümmern darf.

Der aktuelle Puppen-Test von Ökotest (12/2014)

Mit der Lieblingspuppe teilt ein Kind sehr viel körperliche Nähe – ob beim Einschlafen oder beim Kuscheln. Daher ist es ratsam, bei der Auswahl auf gute – und vor allem unbedenkliche – Qualität zu achten. Der neue Puppen-Test von Ökotest gibt wieder einige hilfreiche Indizien für die Punkte, auf die man beim Kauf einer Kinderpuppe achten sollte. Getestet wurden 10 Puppen aus Stoff und 10 Puppen aus Kunststoff. Von der Tendenz lässt sich anhand der Testergebnisse eindeutig sehen, dass die Stoffpuppen im Vergleich wesentlich besser abschneiden als die Kunststoffpuppen. Neben sicherheitsrelevanten Aspekten wie Teilen, die sich ablösen und verschluckt werden können – etwa Wimpern, Haarklammern und Etiketten – sind es vor allem die Befunde schadstoffhaltiger Inhaltsstoffe, die einen fassungslos werden lässt. Der durchgängige Einsatz des problematischen Kunststoffes PVC und zahlreicher Ersatzweichmacher sind nicht schön – richtig schlimm sind aber die Befunde wie das Schwermetall Blei, das im schlimmsten Falle bei Kindern Nervenschäden hervorrufen kann. Auch die Stoffpuppen sind nicht frei von Mängeln, derer sich die Hersteller hoffentlich annehmen werden. Tatsächlich ist aber die Belastung deutlich geringer. Und auch die sicherheitsrelevanten Faktoren wie Kleinteile, die sich lösen, sind bei den Stoffpuppen deutlich reduziert auf Etiketten.

Puppe-Test-Gut-Lotti-Nanchen

Wie vermeidet man Risiken bei der Auswahl einer Kinderpuppe?

Für die Auswahl einer guten Kinderpuppe möchte ich hier ein paar Punkte und Gedanken zusammenstellen, die helfen sollen, Risiken auszuschließen: Erstens würde ich in jedem Fall zur Stoffpuppe greifen. Die aktuelle Untersuchung von Ökotest belegt, dass sie im Zweifel einfach die bessere Wahl sind, wenn es um die Schadstoffbelastung geht. Das ist auch der Grund, warum wir uns gegen eine Aufnahme von Kunststoff-Puppen bei Echtkind entschieden haben. Dem Thema „PVC im Kinderspielzeug“ haben wir übrigens bereits an anderer Stelle im Echtkind-Blog einen Artikel gewidmet – falls Du Dich weiter für das Thema interessierst: Auch bei Stoffpuppen gilt: lieber auf zertifizierte Fasern-Qualität achten, also Stoffe aus kontrolliert biologischem Anbau (Baumwolle) oder kontrolliert biologischer Tierhaltung (Schurwolle zum Füllen) bzw. GOTS-zertifizierte Puppen bevorzugen. Es gibt einige – vor allem kleine Puppen-Manufakturen – die solche Bio-Stoffpuppen in wunderbarer Qualität und liebevoller Handarbeit herstellen. Mit dieser Wahl wird man sicherlich ein wenig tiefer in die Tasche greifen müssen, aber dafür bekommt man auch eine Qualität, die unbedenklich, natürlich und authentisch ist – was nicht unerheblich für einen Freund für viele Kindheitsjahre (vielleicht sogar ein ganzes Leben?) ist. Einfache gemalte oder aufgestickte Gesichter sind zum einen sicherer – vor allem für kleinere Kinder. Hier können sich keine Kleinteile lösen, die verschluckt werden können. Außerdem lassen die schlichten Puppen-Gesichter eine viel größere Breite an Gefühlen zu, die das Kindlein im tagtäglichen Beisammensein auf seine Lieblingspuppe überträgt. Und es ist wohl schwer vorstellbar, wie eine Puppe, die immer nur breit lacht, auch mit seinem kleinen Besitzer traurig sein kann.

heidi-hilscher-mathias

Freunde für viele bunte Kinderjahre – oder gar Freunde für ein ganzes Leben. Wir wünschen Euch trotz allen Hindernissen ganz viel Freude dabei, die Freunde für die Kinderjahre Eurer Kinder auszuwählen. Puppen sind etwas Herrliches und wir dürfen trotz aller alarmierender Testberichte eines nicht vergessen: es gibt sie, die guten, unbedenklichen und liebevoll gearbeiteten Spielzeuge für Kinder. Man muss nur mit Liebe und Sorgfalt danach suchen. In diesem Sinne eine schöne Adventszeit und liebe Grüße, Eure Christina >> Kinderpuppen bei Echtkind

Dieser Beitrag wurde unter Tests, Wissen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s